• Bis zur Belastungsgrenze
  • Genaue Messungen
  • Ausführliche Beratung

Nachträglicher Bewehrungsanschluss

bewehrungsanschluss

Um nachträglich kraftschlüssige Bewehrungsanschlüsse an bestehenden Stahlbetonbauteilen zu realisieren, können Injektionssysteme verschiedener Hersteller verwendet werden. Die Anwendung solcher Systeme ist in Europäisch Technischen Bewertungen (ETAs), sowie zusätzlich in nationalen allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassungen (abZ) geregelt. Die Herstellung nachträglicher Bewehrungsanschlüsse darf ausschließlich von Betrieben ausgeführt werden, die nachweislich qualifiziertes und geschultes Baustellenfachpersonal beschäftigen.

allgemeinekonstruktionsregelnDie Ausbildung bzw. Schulung des Baustellenfachpersonals erfolgt durch den jeweiligen Hersteller des Injektionssystems unter Aufsicht einer vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) anerkannten Prüfstelle. Die fobatec GmbH begleitet die 1-tägigen Schulungen aller Hersteller und nimmt den Schulungsteilnehmern sowohl eine praktische, als auch eine schriftliche Prüfung ab. Wurde die Schulung in beiden Bereichen mit Erfolg durchgeführt, wird eine Teilnahmebestätigung ausgestellt. Diese hat für den Teilnehmer eine lebenslange Gültigkeit.

Zur Erlangung eines Firmeneignungsnachweises für nachträgliche Bewehrungsanschlüsse werden an den Betrieb einige Anforderungen gestellt, die bei der Prüfstelle alle drei Jahre erneut nachgewiesen werden müssen:

 

  • qualifizierte Führungskraft (Maurermeister, Betonbaumeister oder Bauingenieur)
  • Bauleiter
  • geschultes Baustellenfachpersonal (Teilnahmebestätigung)
  • erforderliche Geräteausstattung (Systemkoffer, Auspressgerät etc.)

Nach erfolgreicher Prüfung der eingereichten Anträge und Unterlagen kann die fobatec GmbH entweder eine Ersterteilung oder eine Verlängerung des Firmeneignungsnachweises ausstellen.

Die fobatec GmbH wurde 2016 als „Prüfstelle für die Überprüfung der Eignung von Herstellern und Anwendern zur Ausführung nachträglicher Bewehrungsanschlüsse mit Injektionsmörtel nach allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung“ vom Deutschen Institut für Bautechnik anerkannt.

Für Anträge oder Fragen bzgl. nachträglicher Bewehrungsanschlüsse wenden Sie sich bitte an duebel@fobatec.de


Dipl.-Ing. Rainer Becker

Prüfstellenleiter
Prüfstelle NRW70

P +49 231 586 957 92
rainer.becker@fobatec.de

Dipl.-Ing. Nadine Kramer

Stellvertretende Prüfstellenleiterin

P +49 231 586 957 95
nadine.kramer@fobatec.de